Ein Vakuumbrecher für die St. Georg

28/12/2021

Armaturen-Spende an das älteste fahrtüchtige Dampfschiff Deutschlands

In einer Dampfanlage zählt jede Armatur und trägt einen wichtigen Teil zum Funktionieren des Gesamtsystems bei.

Dies merkte auch der Verein Alsterdampfschifffahrt e.V. aus Hamburg, der ehrenamtlich und gemeinnützig den 1876 gebauten Alsterdampfer „St. Georg“ betreibt, das älteste fahrtüchtige Dampfschiff Deutschlands.

Normalerweise steht der Dampfkessel des einzigen Dampfschiffes auf der Alster das ganze Jahr unter Dampf, da das Schiff 7 Tage die Woche unterwegs ist. Aufgrund der Corona-Pandemie war dies nicht mehr der Fall, was aufgrund eines fehlenden Vakuumbrechers dazu führte, dass der Kessel theoretisch jeden Montag beim Abkühlen ins Vakuum gefallen wäre. Dies konnte nur dadurch verhindert werden, dass ein Vereinsmitglied jedes Mal zum Schiff fuhr, um ein Ventil zu öffnen – eine sehr zeitaufwendige und zudem nicht unbedingt arbeitssichere Angelegenheit.

Daher wandte sich der Vereinsvorstand Sven Albrecht an Spirax Sarco, um um eine kleine Spende für den Verein zu bitten: unseren Vakuumbrecher VB21, der dem Verein die Sicherheit geben würde, nicht doch eines Tages einen Vakuum-Schaden an dem kürzlich erst aufwendig reparierten Dampfkessel verzeichnen zu müssen, und der es den Mitgliedern zudem ermöglichen würde, sicher an der Anlage zu arbeiten.

Spirax Sarco kam der Bitte natürlich entgegen und unser für die Region zuständiger Außendienstmitarbeiter Christian Peine übergab den gespendeten VB21 an einem Wintertag im November an Sven Albrecht direkt an der Alster vor der „St. Georg“. Dazu spendeten wir noch einen Kugelhahn der Serie M 10 S2 RB, um vor dem VB eine sichere Absperrung zu gewährleisten. 

Vakuumbrecher VB21

Eine kleine Armatur mit großer Wirkung: Ein Vakuumbrecher sorgt dafür, dass in Dampfanlagen der Druck nicht unter den atmosphärischen Druck absinkt. Somit werden Prozess- und Anlagenteile gegen Vakuum geschützt. Auch kann mit dieser Armatur Kondensat effektiv aus Leitungen und Behältern abgeleitet werden. Weitere Informationen zum VB21 finden Sie weiter unten auf der Seite.

Und wer mehr zum Alsterdampfer erfahren und auch einmal eine Fahrt wagen möchte, kann sich hier informieren:
St. Georg - Alsterdampfer

Das könnte Sie auch interessieren